Newsletter

Erfahrungsbericht eBike von I:SY Bike

Von Andreas am 29. August 2022
Mein Erfahrungsbericht zum I:SY Bike Kompaktradfür Foto-Touren und mehr.

Es gibt immer wieder Fototouren, die sind einfach praktischer mit einem Fahrrad.
Wenn man morgens den Sonnenaufgang am Totengrund in der Lüneburger Heide fotografieren will, kann man natürlich die ca. 3-5 KM von den Parkplätzen zu Fuß zurücklegen oder mit dem Rad.
Um nicht für spontane Touren immer den Fahrradträger montieren zu müssen, habe ich dazu bisher immer ein Klapprad von Tern benutzt. Das hat auch immer gut geklappt, denn das ist in weniger als einer Minute aufgebaut und passt problemlos auf eine Rückbank. Nachteil ist lediglich die begrenzte Tragkraft, wenn man selber nicht ganz leicht ist und natürlich das längere Strecken recht anstrengend sein können. Beides natürlich eher Luxusprobleme.

Ich habe nun nach einem eBike gesucht, dass problemlos in meinen Golf passt, idealerweise auch auf dei Rückbank. Zudem sollte es mit den Standard Bosch Akkus ausgestattet sein, damit man diesen ggf. auch an anderen eBikes nutzen kann.

In der engeren Auswahl waren die Tern Klappräder als eBike, ein Klapprad von Victoria und die Kompakträder von I:SY und das Tinker von Riese Müller.

Tern und Victoria schieden schnell aus, da nicht verfügbar, weder für Probefahrt noch so beim Händler in vertretbarer Zeit.

Blieben noch das Tinker und das I:SY. Von der Vorstellung diese mal eben auf die Rückbank zu bekommen musste ich mich schnell verabschieden. Aber in den Kofferraum mit umgeklappter Rückbank ging es dann.

Die Entscheidung ist letztendlich auf das I:SY Bike gefallen, auch wenn das R+M Tinker auch ein tolles Rad ist.

Zum I:SY Bike

Nun wurde vor rund einem Jahr mein Tern C7 von einem I:SY Bike abgelöst. I:SY wurde bis 2021 von der Hermann Hartje KG produziert und ist scheinbar seit 2022 eine eigene Gesellschaft.
Es gibt inzwischen eine sehr breite Produktpalette und auch auf der Straße sehe ich immer mehr I:SY Bikes.

I:SY Bikes sind keine Klappräder, sondern Kompakträder. Das hat den Nachteil, dass man sie nicht ganz so kompakt wie ein Klapprad bekommt, dafür haben sie eine höhere Tragfähigkeit und auch die Ausstattung kann anders sein.

Ausstattung meines I.SY Bikes

Wie schon geschrieben, ist das I:SY Bike in den unterschiedlichsten Konfigurationen verfügbar und es gibt zudem viel Zubehör. Für mich war eine Variante mit Zahnriemen anstatt Kette wichtig, auch wenn dies den Preis nochmal erhöht. Der Zahnriemen hält ggü. einer Kette fast ewig und er ist wesentlich sauberer, was mir beim Transport im Auto nicht ganz unwichtig ist.

Ich habe mir nebend dem Rahmenschloss noch die optionale Kette und die Tasche dafür besorgt. Das kann ich auch nur dringend empfehlen oder eben eine andere Variante an Schloss. eBikes werden heute so schnell und dreist geklaut, sodass man zumindest immer das Rad an einen Gegenstand anschließen sollte - das verlangen auch die meisten Versicherungen. Die Kombination der Kette mit dem Rahmenschloss und der Tasche unter dem Gepäckträger ist da zumindest eine ganz praktische Lösung für etwas mehr Sicherheit. Wenn das Rad länger unbeaufsichtig ist, ergänze ich das meist noch um ein weiteres Schloss.

Das I:SY Bike selber hat keine Federung. Ich ahbe mir daher noch eine gefederte Sattelstütze gegönnt.

Zudem habe ich für vorne noch den Träger für das Klick Fix System und eine entsprechende Tasche installiert.

Meine praktischen Erfahrungen mit dem I:SY Bike

Ich habe das I.SY Bike nun kanpp ein Jahr und habe es vorwiegend für den beschriebenen Zweck genutzt: Mal schnell ins Auto gepackt, in die Nähe der Fotolocation oder Tour gewfahren wo man gut und kostenlos parken kann und den Rest dann mit dem I:SY Bike gefahren, manchmal den ganzen Tag.

Das klappt hervorragend. Der Lenker lässt sich absenken und mit einem Hebel auf eine Limnie zum Rahmen bringen. Die Pedalen kann man einklappen und so bekommt man das Rad schnell ins Auto. Rückbank umklappen und Beifahrersitz etwas nach vorne reicht bei meinem Golf.

Das I:SY Bike fahrt sich dabei sehr gut und auch bequem, sodass stundenlange Touren mit vielen Fotostopps kein Problem sind. Die fehlende Federung ist kein Problem, da viel durch die kleinen dicken Reifen aufgefangen wird. Die gefederte Sattelstütze empfinde ich aber trotzdem als sehr angenehm. Ob man sich den zusätzlichen Luxus des Zahnriemens mit der stufenlosen Schaltung gönnen will, muss man individuell entscheiden.

Mein Fazit zum I:SY Bike

Ich bin mit dem I:SY Bike bisher sehr zufrieden. Es erfüllt für mich genau den gewünschten Zweck und hat bisher immer gute Dienste verrichtet - gut, das sollte man bei dem Preis auch erwartet, aber ich kenne es auch anders, trotz hohem Preis.

Mein Wahl würde wieder auf ein I:SY Bike fallen.

Fragen zum Artikel?

Ähnliche Beiträge

Back to Top
magnifiercrossmenuarrow-down
Andreas

Andreas

Ich antworte meist innerhalb einer Stunde

I will be back soon

Andreas
Hallo 👋 was kann ich für dich tun?
Starte Chat mit:
chat