Newsletter

Erfahrungsbericht LowePro ProTactic 350 / 450 Fotorucksack

By Andreas on 7. Februar 2019
Seit einiger Zeit nutze ich u.a. dem LowePro ProTactic Rucksack. Grund war, dass ich einen Rucksack haben wollte, bei dem ich einen Schnellzugriff auf die Kamera(s) habe.

Mein Compagnon Backpack bietet das nicht und der neue Explorer vom Compagnon war damals nicht verfügbar. Der LowePro ProTactic bietet insgesamt drei schnelle Zugriffe auf Kameras - zwei an der Seite und einen oben.

LowePro bietet aus meiner Sicht durchdachte Produkte mit viel Zubehör. Auf der anderen Seite bekommt man für die Produkte kaum Support. Selbst einfache Ersatzteile wie Kletttrenner sind von LowePro nicht zu bekommen. Wenn also eins der Plastikteile kaputt geht, hat man ein Problem - so zumindest meine bisherige Erfahrungen mit LowePro Produkten und Anfragen beim Support.

Nun zum ProTactic

Wie bereits oben geschrieben, bietet der Rucksack insgesamt drei Zugriffe auf Kameras oder auch Objektive. Auf die beiden an der Seite liegenden Fächer lässt sich zugreifen, ohne den Rucksack komplett abzunehmen. Das obere Fach erreicht man hingegen nur, wenn man den Rucksack abnimmt, aber man muss zumindest nicht die Rückseite öffnen. Zudem ist der Deckel verstärkt. In dem Deckel ist auch noch ein kleines Fach für ein Portemonnaie oder sonstiges Zubehör. An den Seiten befinden sich zudem noch kleine Fächer für Zubehör.

Besonderheit beim ProTactic ist, dass man Zubehör wie Stativhalterung oder kleine Taschen am Rucksack flexibel in entsprechenden Ösen befestigen kann. Das funktioniert soweit ganz gut. Leider lässt sich ein Stativ nur an der Rückseite befestigen und nicht an den Seiten (beim 450er geht es auch an der Seite). Das führt dazu, dass man den Rucksack auf das Stativ ablegen muss. Die Halterung für das Stativ ist bei mir bisher der Schwachpunkt - der obere Gurt wird an zwei Stellen mit Verschlüssen in den Schlaufen eingehakt, leider habe ich den Gurt schon zwei Mal verloren, da die Verschlüsse nicht immer fest verschließen. Zum Glück habe ich den Gurt jedesmal wiedergefunden, denn den hätte es sicher wieder nicht als Ersatzteil gegeben. Wie gesagt, für mich keine gute Lösung.

Drinnen lässt sich der Rucksack flexibel mit den Trennern nach den eigenen Bedürfnissen einteilen. Zudem gibt es ein Fach für ein kleines Notebook oder Tablet.

Wasserdicht ist der Rucksack nicht, dafür gibt es am Boden einen Regenüberzug. Wie gut das in der Praxis geht, habe ich noch nicht ausprobiert.

Zum LowePro Tactic 450 AW

Der LowePro 450 AW ist weitestgehend identisch mit der kleineren Version, außer das er natürlich mehr Platz bietet, auch für ein größeres Notebook. Hauptvorteil ist wie schon geschrieben die Möglichkeit eimn Stativ an der Seite anzubringen, anstatt auf der Rückseite.

LowePro Tactic 450 AW
LowePro Tactic 450 AW
LowePro Tactic 450 AW
LowePro Tactic 450 AW

Fazit

Wie schon geschrieben bekommt man aus meiner Sicht bei LowePro oftmals durchdachte Produkte zu einem guten Preis, jedoch mit wenig bis gar keinem Support hinsichtlich Ersatzteilen. Der Rucksack ist aber sehr auf Fotografie ausgelegt. Außen bietet er wenig möglichkeiten andere Sachen zu verstauen. Um ein großes Stativ mitzuführen ist - zumindest die 350AW Version - nur sehr bedingt geeignet. Der große LowePro Tactic 450 war vor einiger Zeit für unter 100 Euro zu bekommen, das ist natürlich ein fast unschlagbarer Preis.

Wer also einen reinen Fotorucksack in der mittleren Preisklasse sucht, sollte einen Blick auf den ProTactic werfen.

Hinweis: Diese Artikel bezieht sich auf Version I des ProTactic. Inzwischen ist Version II erschienen.

LowePro ProTactic
LowePro ProTactic
LowePro ProTactic
LowePro ProTactic

Ähnliche Beiträge

Back to Top
magnifiercrossmenuarrow-down