Der finnische Hersteller Loupedeck ist schon länger mit Spezialtastaturen am Markt, die sich inbesondere für Lightroom Classic eignen. Das neue Loupedeck CT soll diverse Programme im Creativen Bereich unterstützen und geht zudem vom Aufbau auch einen neuen Weg. Programme die aktuell unterstützt werden sind Lightroom Classic, Photoshop CC, Pemiere, Final Cut Pro und Ableton sowie ein paar Systemsteuerungen. Weitere werden sicher folgen. Ich beschränke mich zunächst auf Lightroom Classic, das vermutlich auch am besten unterstützt wird.

Das Loupedeck CT kommt in einer schönen Verpackung, was man bei dem Preis auch erwarten kann. Mitgeliefert wird ein mini Handbuch und ein USB-C Kabel mit USB Adapter. Das Loupedeck selber macht einen hochwertigen Eindruck und ist zudem mit 15x15cm sehr kompakt.

Angeschlossen wird das Loupedeck CT somit nur mittels USB-C Kabel, Bluetooth soll laut Handbuch noch mit einem Update kommen.

Hinweis zu Problemen mit dem Loupedeck CT

Nach einem Neustart des Rechners wollte sich mein Loupedeck nicht mehr mit der Software verbinden. Auch an drei anderen Rechnern hat es den Dienst verweigert und nur das Loupedeck Logo auf dem Steuerrad angezeigt.

Ich wollte es eigentlich schon wieder zurücksenden und war auch ziemlich gernervt und enttäuscht, dass so ein teures Gerät gleich Probleme macht. Da es aber Wochenende war, habe ich mich doch noch weiter damit beschäftigt. Ich habe dann festgestellt, dass das Loupedeck im Netzwerk eingebunden ist und eine IP Adresse bekommt. Nachdem ich es einmal in den Netzwerkeinstellungen gelöscht und wieder eingebunden hatte, ging es dann zunächst wieder. Kurze Zeit später hatte ich weider das gleiche Problem am iMac mit Mojave.

Ich habe dann mal die ältere Software in der Version 3.0 versucht und damit läuft es seitdem bei mir seit ein paar Tagen stabil. Warum es aber an drei unterschiedlichen Rechnern zunächst nicht wollte, erschließt sich mir nicht und hinterlässt einen komischen Eindruck, zumindest auf mein Gerät bezogen. Ich habe aber auch im Netz vereinzelnt ähnliche Probleme gefunden.

Update: Gerade ist die Sofware Version 3.1. erschienen, die laut Support eine Lösung sein könnte – das ist so auch, aber anders als erwartet. Die Software 3.1. lief bei mir im Setup zunächst gar nicht, alle Einstellungen sind leer, der Support hatte auch spontan keine Lösung – dafür läuft nun die letzte Version 3.02 einigermaßen fehlerfrei, die vorher gar nicht lief 😉

Inzwischen habe ich selber das Problem mit der Version 3.1 gefunden. Scheinbar mag die Version die Icons nicht, die bei Presets verwendet werden, wie z.B. Mastin labs es bei den White Balance Einstellungen sie nutzt. Lasse ich die Prersets weg oder modifiziere sie, geht es bei mir.

Was zeichnet das Loupedeck CT aus?

Aus meiner Sicht die Möglichkeit die Steuerelemente sehr frei belegen zu können und nahezu alle erdenklichen Funktionen über die Tastatur bzw. die Steuerräder abzubilden. Neben den Steuerregelern und Knöpfen, die sich schon frei belegen lassen, sind eine Touchbuttons und das Steuerrad da, was die Möglichkeiten der Belegung extrem umfangreich machen. So kann ,man sich seinen gesamten Workflow zusammenstellen, von der Bildauswahl, über die Bearbeitung, bis zum Export. Natürlich wird es auch nach wie vor Funktionen geben, die man nur mit einer Maus oder einem Touchpad gut umsetzen kann, aber wirklich sehr viel geht über das Loupedeck.

Zudem gibt das Loupedeck nicht nur durch Beschriftungen, sondern auch durch Farben einen Hinweis, um was es sich bei der Funktion handelt. Workspaces sind z.B. immer grün. Außerdem haben einige Bereiche auch eine Swipe Funtion, sodass man bei den 6 Reglern einfach neue Funktionen bekommt, in dem man in dem Feld daneben nach oben oder unten swiped. Gleiches gilt für den oberen Bereich vom zentralen Steuerrad. Ein automatischer Wechsel der Workspaces erfolgt z.B. auch, wenn man in Lighroom von der Bibliothek auf Entwickeln wechselst und man aktuell noch in einem Bibliothek Workspace ist.

Wer mag, kann sich auch ein Feedback mittels Vibration für die Funktionen auf dem Loupedeck einstellen.

Loupedeck CT Steuerrad
Loupedeck CT Loupedeck CT
Loupedeck CT Loupedeck CT

Konfiguration des Loupedeck CT

Die Konfiguration des Loupedeck CT läuft über die dazugehörige Software. Hier kann man für jedes Programm sich ein eines Setup anlegen. Basis jedes Setups ist, dass man sich Workspaces definiert, die man dann auf die 8 Tasten legen kann bzw. unter Ausnutzung der FN Funktion kann man alleine dort 16 Workspaces definieren. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind wirklich sehr umfangreich und alles ws das Lightroom SDK unterstützt, kann man konfigurieren. Was aktuelle nicht nicht unterstützt wird sind Lightroom Profile. Dies soll aber nicht am Loupedeck, sondern am SDK von Lightroom liegen.

Gleiches gilt, was ich besonders schade finde, für alle Kombinationen mit Option/Alt. Auch diese werden aktuell noch nicht vom Lightroom SDK untestützt

Mein erstes Fazit

Die oben genannten Verbindungsprobleme habe ich schon als sehr unbefriedigend empfunden und auch sonst war da zunächst etwas viel “Tüftelei”.

Ansonsten finde ich die Verarbeitung und auch die Möglichkeit sich seine Funktionen zusammenzustellen sehr umfangreich und gut. Im Netz finden sich aber zahlreiche Berichte über abgebrochene Druckknöpfe. Laut Loupedeck gab es wohl eine Charge mit Problemen und es wird bei Materialfehlern ein Austausch angeboten. Bei einem so teuren Gerät natürlich eher unbefriedigend bzw. hier wäre ein proaktiver Austausch sicher wünschenswert.

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich das Setup nicht wirklich selbsterklärend finde. Man muss sich da schon einige Zeit mit beschäftigen und so ganz bin ich immer noch nicht durchgestiegen, wie man sich das optimal zusammenstellt. Gedanklich geht das schnell, aber das Zusammenspiel der Workspaces, Pages und Funktionen erschließt sich mir nicht immer gleich. Man kann aber natürlich auch mit der mitgelieferten Basiskonfiguration sehr gut arbeiten.

Negativ bleibt natürlich auch der Preis von knapp 500 Euro. Daher richtet sich dieses Loupedeck vorwiegend an professionelle Bildbearbeiter, die damit u.U. Zeit  sparen können oder eben an Technikbegeisterte, zu denen ich mich zählen würde 😉

Bevor man diese Investition eingeht, kann man natürlich erst einmal mit günstigen Lösungen wie dem Behringer X Touch und Midi2LR seine ersten Schritte machen, einen Artikel dazu findest Du hier in meinem Blog.

Ich werde in jedem Fall weiter berichten, wie es mit dem Loupedeck CT weitergeht.

Update 26.12.19

Inzwischen läuft es bei mir ganz rund und selbst die anfänglichen Probleme der Version 3.1 konnte ich nun lokalisieren, sodass ich ab heute endlich mal die Version 3.1 ausprobieren kann – ich werde berichten.

Fragen? Schreib mir eine Nachricht.