Diese Woche ist meine dritte und zugleich kleinste Tasche von Oberwerth eingetroffen – die Charlie. Ich hatte sie schon länger auf der Wunschliste und habe nun ein Angebot zum Black Friday für den Kauf genutzt.

Die Charlie ist die fünfte Tasche aus der Casual Line von Oberwerth zu der die Richard, William, Harry & Sally, George und Charlie gehören.

Gemein haben die Taschen jeweils das witrklich tolle Leder, das LOXX®-Verschlusssystem sowie der Gurt mit Schulterpolster aus Leder. Vieles was ich bereits bei dem Review zur Richard und William geschrieben habe, gilt auch für die Charlie

Die Tasche ist wirklich extrem klein. Es passt gerade mal eine kleine Kamera wie eine Fuji X100 oder Leica Q in die Tasche. Platz für eine Systemkamera samt Objektive ist nicht, eigentlich passt nicht mal eine Systemkamera inkl. größerem Objektiv rein. Für eine Fuji X100 inkl. Konvertern geht es aber gerade.

Vorne ist noch ein kleines Fach, das man für ein Smartphone oder sonstige flache Sachen nutzen kann.

Der Gurt ist ebenso hochwertig mit seinem Schulterpolster, wie bei den anderen Taschen wie William oder Richard – im Prinzip ist er sogar noch besser, da man ihn im Gegensatz zu den anderen Gürten diesen abnehmen kann. Das würde ich mir auch für die Gürte der anderen Taschen wünschen.

Viel mehr kann ich aktuell zu der Tasche noch nicht sagen. Ein Update wird nach einiger Zeit folgen. Ganz sicher bin ich mir noch nicht, wie häufig die kleine Tasche wirklich reicht oder ob nicht meist doch die William zum Einsatz kommt. Fortsetzung folgt also.

Update 25.2.19

Inzwischen hatte ich die Charlie mehrmals im Einsatz. Was mich etwas stört und natürlich der Größe geschuldet ist: Die Tasche ist sehr wackelig und dreht sich auch mal komplett, gerade wenn nichts drin ist. Also nichts wo man die Kamera mal eben schnell “blind” wieder schnell drin verstaut wird. Ist aber wie geschrieben bei der Größe auch wohl nicht anders möglich.

Anbei ein paar Fotos, um die Größe zu zeigen