Newsletter

Erster Eindruck Sony A7iii mit Sigma MC-11

Von Andreas am 29. Mai 2018
Die Sony A7iii ist aktuell in aller Munde, da sie eine Vollformat Kamera mit vielen Features ist und zu einem interessanten Preis angeboten wird. Zudem kann man mittels Adapter Objektive von anderen Herstellern nutzen – in meinem Fall Sigma und Canon Linsen, die ich für meine Canon Kamera habe. Dazu bieten sich zwei Adapter an: […]

Die Sony A7iii ist aktuell in aller Munde, da sie eine Vollformat Kamera mit vielen Features ist und zu einem interessanten Preis angeboten wird. Zudem kann man mittels Adapter Objektive von anderen Herstellern nutzen – in meinem Fall Sigma und Canon Linsen, die ich für meine Canon Kamera habe.

Dazu bieten sich zwei Adapter an: Der Metabones zu rund 470,- Euro und der knapp halb so teure Sigma MC-11. Ich habe mich alleine schon wegen dem Preis für den Sigma MC-11 entschieden, denn es sollte erst einmal ein „Reinschnuppern“ in die Sony Welt sein, wobei es nicht meine erste Sony Kamera ist, eine RX100 III, RX10 und RX1 hatte bzw. habe ich noch. Nur in sachen Vollformatkamera ist es meine erste Sony.

Was macht die Sony so interessant?

Wie eingangs schon geschrieben bietet die Sony A7iii eine Menge Funktionen, die man sonst nur bei den deutlich teureren Modellen von Sony findet.

Die Sensoren, die Sony einsetzt, gehören laut vielen Berichten in Sachen Bildqualität und Dynamik zu den besten auf dem Markt.
Besonders interessant ist der AF den Sony aktuell in den aktuellen Modellen verbaut. Die Gesichts und vor allem Augenerkennung habe ich in der Form noch bei keiner anderen Kamera gesehen und das scheint auch mit Fremdobketiven am Adapter gut zu funktionieren.

Bildstabilisator

Die Sony hat einen eingebauten Bildstabilisator, das ist natürlich vor allem für Objektive interessant, die selber keinen Bildstabilisator haben. Dies trifft auf die meisten lichtstarken Festbrennweiten zu.
Hier ein Foto mit einem Sigma 50mm 1.4 ART mit 1/25 Sekunde. Da gehen sicher noch deutlich längere Belichtungszeiten, das Foto war aber auch nicht als Test für den Stabilisator gemacht.

AIDAperla beim Hafengeburtstag
AIDAperla beim Hafengeburtstag

Autofokus mit Adapter

Der Sigma MC-11 Adapter scheint bei Sigma Objektiven den Autofokus der Sony besser zu unterstützen, zumindest werden einem mehr Optionen bei Sigma Objketiven angeboten. Aber auch mit den Canon Linsen funktioniert das bisher gut.
Es gibt Berichte im Netz, dass der Autofokus mit adaptierten Objektiven in schnellen und hektischen Situationen, wie auf Hochzeiten, nicht schnell genug ist. Bei „normal“ bewegten Motiven konnte ich bisher keine Probleme feststellen, aber ein echter Praxiseinsatz steht noch aus.
Der Ausschuss den man mit der Sony durch falsch gesetzetn AF hat ist jedenfalls minimal bzw. im Vergleich zu meiner Canon 5D Mark IV erschreckend gut.

Bedienung

Die Bedienung der Sony ist etwas der Schwachpunkt bzw. man muss sich schon ins Menu einfinden. Auch das Verhältnis von Body zu Objketiven ist manchmal gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht.
Fazit
Bisher wurden die Erwartungen bestätigt und teilweise sogar übertroffen. Sobald ich mehr möglichkeuten hatte die Sony A7 III zu testen, werde ich hier ein Update geben.

Sony A7 III mit Sigma MC-11
Sony A7 III mit Sigma MC-11
Sony A7 III mit Sigma MC-11
Sony A7 III mit Sigma MC-11
Sony A7 III mit Sigma MC-11
Sony A7 III mit Sigma MC-11
Sony A7 III vs Canon 5D Mark III Größenvergleich
Sony A7 III vs Canon 5D Mark III Größenvergleich
Sony A7 III vs Canon 5D Mark III Größenvergleich
Sony A7 III vs Canon 5D Mark III Größenvergleich
Sony A7 III vs Canon 5D Mark III Größenvergleich
Sony A7 III vs Canon 5D Mark III Größenvergleich
Sony A7 III mit Sigma MC 11 und Canon 85 1.2
Sony A7 III mit Sigma MC 11 und Canon 85 1.2
Sony A7 III mit Sigma MC 11 und Canon 85 1.2
Sony A7 III mit Sigma MC 11 und Canon 85 1.2

Ähnliche Beiträge

Back to Top
magnifiercrossmenuarrow-down