Newsletter

Sony RX1 - mein erster Eindruck

Von Andreas am 25. Dezember 2016
Durch ein besonderes Angebot hat die Sony RX1 spontan einen Platz in meiner Fototasche bekommen. Hier ein paar Infos zur Kamera, mein erster Eindruck sowie ein paar Fotos. Sony bietet bereits seit ca. 2012 mit der RX1 eine hochwertige Vollformat-Kamera, die trotzdem in die Jackentasche passt. Die RX1 ist mit einer festen Brennweite von 35mm […]

Durch ein besonderes Angebot hat die Sony RX1 spontan einen Platz in meiner Fototasche bekommen. Hier ein paar Infos zur Kamera, mein erster Eindruck sowie ein paar Fotos.

Sony RX1 Ansicht von vorne
Sony RX1 Ansicht von vorne
Sony RX1 Ansicht von hinten
Sony RX1 Ansicht von hinten

Sony bietet bereits seit ca. 2012 mit der RX1 eine hochwertige Vollformat-Kamera, die trotzdem in die Jackentasche passt. Die RX1 ist mit einer festen Brennweite von 35mm ausgestattet. Neben der RX1R ohne einem Tiefpassfilter, gibt es inzwischen auch die Mark II der RX1R, die bereits viele Verbesserungen besitzt, aber auch nochmal deutlich teurer ist.
Die RX1 liegt preislich eigentlich um die 2.500 Euro, wird aber ab und zu im Angebot auch deutlich unter 2.000 angeboten. Zudem wird sie regelmäßig auch im wenig benutzten Zustand gebraucht angeboten.
Neben dem hohen Preis ist aus meiner Sicht die Grundüberlegung vor dem Kauf die feste Brennweite von 35mm - darauf muss man sich einlassen. Das dies nicht immer gelingt, zeigen die vielen Angebote von sehr wenig genutzten RX1 auf den bekannten Marktplätzen.
Das fest verbaute Objektiv bietet eine Blende von 2, die sich bis auf Blende 22 schließen lässt. Die Blende wird direkt am Objektiv einstellt, wie es auch bei der RX10 oder bei Fuji üblich ist. Zudem hat das Objektiv einen Einstellring für Nahaufnahmen bis 30cm. Eine Sonnenblende wird nicht mitgeliefert.
Leider fehlt der Kamera ein Sucher und ein Klappdisplay. Der Sucher lässt sich für ca. 400 Euro nachrüsten oder man kauft auch diesen gebraucht um die 200 Euro. Ich beziehe mich hier auf den digitalen Sucher, es gibt auch eine optischen, den ich aber für wenig interessant halte. Der Sucher ist ganz gut und lässt sich auch klappen. Er ist nicht ganz so gut wie z.B. die Sucher der Fuji X-T Serie aber trotzdem für mich die wichtigste Ergänzung.
Die Kamera weitestgehend das übliche Menu von Sony. Ein Bildstabilisator lässt sich aber nur für Videos aktivieren. Hilfreich finde ich die Wasserwaage, die nicht nur die horizontale, sondern auch die vertikale Achse anzeigt - sowohl im Display, als auch im Sucher. Das Steuerrad bzw die vier Druckpunkte lassen sich wie üblich mit häufig genutzten Funktionen wie ISO Einstellungen oder Bildfolge belegen.
Auf der Oberseite gibt es neben dem Programmwahlrad und dem Auslöser mit Ein- und ausschalter ein Rad um die Belichtungskorrektur von -3 bis +3 einzustellen.

Was mir an der RX1 gefällt

Hauptvorteil ist die geringe Größe kombiniert mit einer guten Bildqualität und einem geringen Rauschen durch den Vollformatsensor. Es ist somit möglich die RX1 fast immer dabei zu haben und trotzdem auf eine gute Bildqualität nicht zu verzichten, auch wenn man kein Stativ dabei hat.

Was mir an der RX1 nicht so gut gefällt

Der Sucher fehlt schon, auch wenn man diesen Nachrüsten kann bedeutet es immer zusätzlich etwas mitzunehmen und bei Bedarf zu mointieren. Der Autofokus funktioniert bei wenig Licht nicht immer gut, auch sonst ist er nicht der schnellste. Die RX1 ist generell nicht die Schnellste. Ein Bildstabilisator auch für Fotos wäre zudem manchmal hilfreich, ebenso wie ein Klappdisplay. Das Original-Zubehör ist ebenfalls sehr hochpreisig, kann aber teilweise durch viele gute Alternativen ersetzt werden.

Schade auch, dass Sony scheinbar nicht zu den Firmen gehört, die ihre Kameras durch regelmäßige Firmwareupdates aufwerten, wie es z.B. Fuji macht. Sonst hätte man den AF sicher noch etwas optimieren können.

Hier ein paar Aufnahmen, die alle freihand mit der RX1 gemacht wurden. Der ISO-Wert lag als meist über 1.000 und die Blende war weit offen.

Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt
Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt
Sonnenaufgang am Hamburger Hafen
Sonnenaufgang am Hamburger Hafen
Hamburger Hauptbahnhof
Hamburger Hauptbahnhof
Abends an der Elbe
Abends an der Elbe
Speicherstadt im Nebel
Speicherstadt im Nebel
Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt
Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Rathausmarkt
Hamburger Binnenalster mit Märchenschiffen
Hamburger Binnenalster mit Märchenschiffen
Alsterarkaden
Alsterarkaden

Ähnliche Beiträge

Back to Top
magnifiercrossmenuarrow-down