Am Sonntag war ich mal wieder in der Lüneburger Heide beim Totengrund. Obwohl es fast den ganzen Tag geregnet hatte, war laut Wetterbericht ab 17 Uhr Sonnenschein vorhergesagt. Das ist leider nicht eingetreten, erst gegen 19 Uhr gab es etwas Sonne und da musste ich schon wieder los.

Dieses Mal habe ich den Weg über Volkwardingen gewählt. Es gibt in Volkwardingen einen kleinen Parkplatz von dem aus man zu Fuß oder per Rad die rund 3,5 km zum Totengrund zurücklegen kann. Die Strecke ist bis zum Forsthaus Sellhorn geteert und lässt sich somit sehr gut mit dem Fahrrad zurücklegen.

Man kommt von hier jedoch unten beim Totengrund an und ab da wird es dann mit dem Rad nochmal etwas beschwerlich, wenn man zur Aussichtsplattform oder oben zum Hermann-Löns-Weg will. Ggü. dem Parkplatz von Niederhavebeck sehe ich daher nicht soviele Vorteile, zumal die Parkmöglichkeiten dort umfangreicher sind, wenngleich nicht kostenlos.

Die Heide steht aktuell in voller Blüte, sodass sich die lamnge Fahrt trotzdem gelohnt hat, obwohl das Wetter nicht optimal war.