In der zweiten Hälfte diesen Jahres hat Fuji das lang angekündigte Fujinon XF 16-80mm F4 IOS WR herausgebracht. Im Prinzip entspricht es einem 24-105 F4, das die meisten Herstelle im KB Bereich im Angebot haben. Wie die Bezeichnung schon sagt, verfügt es sowohl über einen Stabilisator, als auch über einen Wetterschutz.

Das XF 16-80 liegt von der Größe und dem Gewicht zwischen dem 18-55 und 16-55, wobei es schon merklich größer ist, als das wirklich kleine 18-55. Unterschied ist natürlich zunächst der größere Brennweiten Bereich von 2mm nach unten und 25mm nach oben. Das 16-80 hat auch keine Schalter mehr am Objektiv, wobei die Blendenautomatik – wie auch schon bei anderen Objektiven – in den Blendenring integriert wurde. Einen Schalter für den IOS gibt es am Objektiv aber nicht.

Vergleich Fujinon XF 16-80 zum 18-55 und 16-55

Vielleicht fragst Du dich, wie dieses neue Objketiv nun im Vergleich zu den bisherigen beiden Objektiven in einem ähnlichen Brennweitenbereich einzusortieren ist – dem schon sehr lange auf dem Markt befindlichen “Kit-Objektiv” 18-55 F2.8-4 IOS und dem 16-55 F2.8 R LM WR. Das ebenfalls erhältliche XC 16-50 lasse ich hier mal in der Betrachtung außen vor, dieses hatte ich in einem anderen Artikel schon einmal bewertet.

Das XF 16-55 2.8 würde ich aufgrund von Größe und Gewicht nur vorziehen, wenn man die Lichtstärke von 2.8 durchgängig braucht. Diese ist in bestimmten Situationen durch keinen Stabilisator zu ersetzen. Bei Hochzeiten und anderen Events kommt man bei dem Zoom Objektiven kaum an dem 16-55 2.8 vorbei und ich würde da keinen Moment überlegen, eines der anderen beiden vorzuziehen. Bei Stadt- oder Landschaftsfotografie sieht es aber anders aus.

Zwischen dem dem 18-55 und dem 16-80 muss man schon etwas mehr abwägen. Das 18-55 bietet weniger Brennweite, dafür bis ca. 35mm mehr Lichtstärke und es ist noch kompakter und leichter.

Von der Bildqualität sehe ich – zumindest bei meinen beiden Objketiven – das 16-80 ganz leicht vorne, insbesondere im Bereich ab 35mm.

Fazit

Das Fujinon 16-80 ist eine gute Ergänzung zu den bereits bestehenden Objektiven von Fuji und stellt eine gute Alternative zum verbreiteten XF 18-55 da. Wie geschrieben, gibt es hisichtlich der Bildqualität nur sehr kleine Vorteile, dafür aber einen erweiterten Brennweitenbereich. Verzichten muss man dafür auf etwas mehr Lichtstärke, die das XF 18-55 aber nur unterhalb von 35mm bietet.

Für mich daher eine sehr gute Alternative, da der erweiterte Brennweitenbereich einen flexibler macht.

Update: Inzwischen habe ich Berichte gelesen, dass es teilweise Probleme mit der Schärfe geben soll. Ich kann das bei meinem Modell nicht bestätigen. Ob hier evtl. die Serienstreuung größer als sonst ist oder die Erwartungen zu hoch waren, kann ich nicht beurteilen.

Ein paar Beispielbilder

Objektivbilder und Vergleichsbilder zum XF 18-55 2.8-4 und XF 16-55 2.8

Fragen? Schreib mir eine Nachricht.