Letztes Wochenende habe ich in Berlin verbracht. Natürlich habe ich auch ein paar Fotos gemacht, wenngleich das nicht der Schwerpunkt des Besuches war, sondern “normales Sightseeing”. Daher wurde am ersten Tag auch gleich eine Stadtrundfahrt mit kombiniertere Spreefahrt gebucht. Beides hat mich leider nicht überzeugt. Die Möglichkeit eine Stadtrundfahrt in einem Bus zu buchen, bei dem man laufend aussteigen kann, nutze ich in Städten sehr gern. In Berlin hat sich das für mich endlos hingezogen. Der Takt der Busse war eigentlich alle 10 Minuten, aber der Bus in dem ich war hielt fast an jeder Station 5-10 Minuten. So zog sich die Tour sehr lange hin. Die dazugebuchte Spreefahrt fand ich auch nicht so gut. Sie ging vom Dom bis kurz hinter das Haus der Kulturen. Ich finde man bekommt da keinen besseren oder anderen Blick auf die Stadt, spart sich nur die Strecke zu Fuß zu laufen. Ich habe eher den Linienbus 100 genutzt, mit dem man zumindest viele Punkte im Bereich Mitte gut erreichen kann.

Die gesamte Museumsinsel ist leider derzeit eine Baustelle. Ein Teil vom Dom ist leider auch eingerüstet und auch viele Teile von “Unter den Linden” sind ebenso eine Baustelle.