Canon Objektive RF 28-70 F2 vs. EF 24-70 F2.8 II

Von Andreas am 2. Januar 2024
Mein Vergleich zwischen einem EF 24-70 F2.8 II und dem RF 28-70 F2.

Das Canon 24-70 F 2.8 II gibt es bereits seit 2012 und fast so lange habe ich es. Das RF 28-70 F2 gibt es auch schon seit 2018 und ist nach wie vor das lichtstärkste Zoom von Canon.

Ich habe mich lange geweigert die Preise der RF Objektive zu zahlen, zumal der Unterschied oftmals zwischen dem RF und EF marginal ist, der Preisunterschied aber nicht. Man spart sich natürlich den Adapter, aber wenn man Drittanbieter wie Sigma nutzen will oder seine alten EF Objektive, braucht man den sowieso. Daher habe ich viele Jahre ausschließlich mit EF Objketiven an der R5 und R6 gearbeitet - problemlos.

Nun habe ich aber tatsächlich ein Angebot genutzt und das RF 28-70 gekauft. Ausschlaggebend waren da auch unzählige positive Berichte zu dem Objektiv, wenngleich die beiden Hauptpunkte - Gewicht und Preis - dagegen standen.

Hier nun mein erster Bericht, der nach und nach mit weiteren Erfahrungen erweitert wird.

Größe und Gewicht

Das RF 28-70 F2 ist ein echter Brocken, groß schwer und mit einem riesigen Durchmesser, auch was das Filtergewinde angeht.

Somit ist das RF 28-70 F2 natürlich auch wesentlich größer und schwerer als das EF 24-70 2.8 II. Das 28-70 wiegt etwas über 1.400 Gramm, das EF ist rund 500 Gramm leichter. Die Länge ist jedoch inkl. Adpater ziemlich identisch.

Sollte man Filter nutzen wollen am 28-70, muss man sich auf das große Gewinde einstellen.

Autofokus

Hier konnte ich noch keinen eigenen Eindruck gewinnen, wie gut der Autofokus des 28-70 trotz des Gewichtes in schwierigen Situationen ist. Er wird jedoch als sehr gut beschrieben.

Bildqualität

Wenn man in das Bild reinzoomt, stellt man im direkten Vergleich nahezu durchgängig eine bessere Bildqualität beim RF 28-70 fest. Auch der Unterschied zwischen Blende F2 und F 2.8 ist bei der Bildqualität kaum sichtbar.

Die Bildqualität ist also im Detail besser, wenn man ins Bild hineinzoomt.

Hier ein kleiner Vergleich bei Blende 2.8. jeweils vom Randbereich und bei ca. 400er Zoom. Im ersten Bild links und im zweiten Bild erchts das 28-70.

Mein erstes Fazit

Das 28-70 ist wie geschrieben ein echter Brocken, sowohl von der Größe als auch vom Gewicht. Erinnert mich etwas an das Sigma 105 1.4 - ein super Objketiv, das man aber leider oft nicht nutzt, aufgrund der Größe und dem Gewicht. Ich hoffe dem 28-70 F2 geht es nicht so. Es ist zumindest wesentlich flexibler einsetzbar.

Das RF 28-70 macht aus meiner Sicht vor allem Sinn, wenn man die Blende F2 nutzen will und den entsprechenden Einsatzweck hat. Also z.B. auf Hochzeiten oder generellen Portraitshootings. Zu dem Preis kann man den BEreich natürlich auch problemlos mit 2 oder 3 sehr guten Festbrennweiten mit Blende 1.4 abdecken, hat dann aber u.U. in den entscheidenden Situationen einen Objektivwechsel vorzunehmen.

Der Vorteil zum 24-70 F 2.8 ist vor allem der Blendenunterschied. Dieser kann nicht nur den ISO-Wert halbieren, sondern bietet vor allem ein schöneres Bokeh. Von der Bildqualität ist es wie gezeigt auch besser, wäre alleine für mich aber kein Kaufgrund.

An wen richtet sich nun das Canon RF 28-70 F2?

Ich denke vor allem an jemanden, der bereit ist für die genannten Vorteile das Geld zu investieren und auch die Nachteile wie das Gewicht dafür in Kauf nimmt.

Ersetzt das 28-70 F2 eine Portraitlinse wie das 85 1.2 oder EF 85 1.4? Aus meiner Sicht nicht.

Ähnliche Beiträge

Back to Top
magnifiercrossmenuarrow-down