Sylt Urlaub im März 2024

Von Andreas am 31. März 2024
Ende März war ich nach sehr langer Zeit mal wieder auf Sylt im Urlaub. Hier ein kurzer Bericht mit Fotos.

Als Kind und Jugendlicher war ich recht oft auf Sylt, in den letzten Jahren aber immer nur kurz mal mit der Fähre von Römö und dann meist auch nicht weiter als in List.

Nun war ich mal wieder ein paar Tage mit em Auto auf Sylt und entsprechend mobil, um mir mehr ansehen zu können.

Der Preisunterschied zwischen der Fähre von Römö und dem Autozug von Niebüll war minimal, sodass sich der Umweg über Römö nicht gelohnt hat.

Die Überfahrt mit dem Zug geht problemlos, wenngleich nicht unbedingt pünktlich.

Braderuper Heide

Die Braderuper Heide eignet sich gut für einen Spaziergang, insbesondere wenn man es etwas ruhiger und nicht so überfüllt möchte. Man kann entweder unten am Strand beim Weißen Kliff entlang gehen oder oben am Kliff und durch die Heide.

Braderuper Heide
Braderuper Heide

Keitum

Keitum bietet in seinem alten Kern eine Vielzahl von sehr schönen Häusern. Die Alte Teestube ist auch bekannt und entsprechend gut besucht.

Teestube in Keitum
Teestube in Keitum

Morsumer Kliff

Das Morsumer Kliff besticht durch seine Farben. Bis ins tiefe Rot ist der Sand hier gefärbt. Es führt sowohl oben, als auch unten ein Weg am Kliff entlang.

Wenn man schon in Morsum ist, lohnt sich ein Besuch im Cafe Ingwersen. Hier gibt es leckeren Kuchen und auch diverse Varianten von einem Frühstück und auch warme Speisen. Neben Kaffee und diversen Teesorten gibt es auch Kaltgetränke. Wer nicht reserviert hat, muss mit einer Wartezeit rechnen.

Morsumer Kliff
Morsumer Kliff
Morsumer Kliff
Morsumer Kliff

Klein Afrika am Morsumer Kliff

Der Name "Klein Afrika" am Morsumer Kliff stammt von der an afrikanische Steppen erinnernden Landschaft dieses kleinen Teils vom Morsumer Kliff.

Klein Afrika auf Sylt
Klein Afrika auf Sylt
Klein Afrika auf Sylt
Klein Afrika auf Sylt

Rotes Kliff in Kampen

Das Rote Kliff in Kampen ist neben dem Morsumer Kliff für mich einer der schönsten Abschnitte. Oben führt ein Weg am Kliff entlang, einen besseren Blick hat man aber vom Strand.

Rotes Kliff in Kampen
Rotes Kliff in Kampen
Rotes Kliff in Kampen
Rotes Kliff in Kampen

Kupferkanne

Wenn man schon in Kampen ist, lohnt sich ein Abstecher in die Kupferkanne. Hier gibt es leckeren Kuchen entweder in einem schönen Garten und im interessanten Inneren.

Kupferkanne in Kampen
Kupferkanne in Kampen

Wer mag, kann sich etwas nördlich von der Kupferkanne die teuersten Straßen Deutschlands ansehen wie den Hoboken-Weg.

Der Sylter Ellenbogen

Der Ellenbogrn ist der nördlichste BEreich von Sylt. Er ist im Privatbesitz, kann aber von Fußgängern und Radfahrern kostenlos besucht werden. Kraftfahrer zahlen eine Maut von derzeit 8 Euro pro Tag. Eine schmale rund 4 Km lange Straße führt bis zur Spitze.

Spitze vom Ellenbogen
Spitze vom Ellenbogen

Am Ellenbogen befindet sich auch der nördlichste Punkt Deutschlands, auf den inzwischen auch mit einem Schild hingewiesen wird.

Nördlichster Punkt Deutchlands
Nördlichster Punkt Deutschlands
Leuchtturm am Ellenbogen
Leuchtturm am Ellenbogen

List und seine Wanderdünen

Der Bereich rund um List gehört neben dem Ellenbogen für mich zu den schönsten Gebieten von Sylt.

Über die alte Panzerstraße am Weststrand hat man einen schönen Blick auf die Wanderdünen.

Wanderdünen in List
Wanderdünen in List

Auch vom Aussichtspunkt „Dünenbalkon“  an der Mövenbergstraße in List hat man einen schönen Blick.

Lister Wanderdünen
Lister Wanderdünen
Lister Dünen
Lister Dünen

Weitere Impressionen von Sylt

Fragen zum Artikel?

Fragen

Ähnliche Beiträge

Back to Top
magnifiercrossmenuarrow-down